1. Erfolgreicher Start für Event-Reihe: FINISHING FIRST überzeugt Fachpublikum.

Erfolgreicher Start für Event-Reihe: FINISHING FIRST überzeugt Fachpublikum.

Besucher aus halb Europa folgten der Einladung in die Horizon Academy, um sich beim zweitägigen FINISHING FIRST Event über durchgängige Produktionsprozesse und die Zukunft der Druckweiterverarbeitung zu informieren und auszutauschen.

Quickborn, im November 2016 – Horizon begrüßte mehr als 150 Druckunternehmer zum ersten FINISHING FIRST Event. Im Mittelpunkt der bis auf den letzten Platz ausgebuchten Veranstaltung: Vorträge, Diskussionen sowie Live-Demonstrationen hoch integrierter Produktions-Workflows, in denen die Druckweiterverarbeitung eine zentrale Rolle einnimmt. Als internationale Premiere präsentierte Horizon zudem den StitchLiner Mark III: Die neue Anlage für die Produktion rückstichgehefteter Broschüren begeisterte das Fachpublikum durch ihren bislang unerreichten Automationsgrad. Der erste StitchLiner Mark III wurde direkt auf dem Event verkauft.

„Die überwältigende Resonanz unserer Gäste bestätigt uns, dass wir mit dem FINISHING FIRST Event die richtige Mischung aus Know-how-Transfer, kollegialem Austausch und führender Technologie zum Anfassen getroffen haben“, sagt Rainer Börgerding, Geschäftsführer der Horizon GmbH. „Unser Ziel war es, die Chancen der integrierten und automatisierten Produktion aufzuzeigen und neue Impulse für Geschäftsmodelle zu geben. Und das ist uns gelungen, wie uns viele Besucher bereits während der Veranstaltung signalisiert haben.“  

Weltpremiere für den StitchLiner Mark III.

Im Showroom der Horizon Academy wurden neueste Technologien der Druckweiterverarbeitung im Live-Betrieb gezeigt. Die variable Buch- und Broschürenproduktionen mit SmartBinding und – als Weltpremiere – der StitchLiner Mark III. Das von Grund auf neu entwickelte Hochleistungssystem für die industrielle Produktion rückstichgehefteter Broschüren markiert die technologische Spitze bei Automation, Produktqualität und Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb.

„Der StitchLiner Mark III war zweifelsohne der Star der FINISHING FIRST. Viele Besucher haben die Gelegenheit genutzt, sich detailliert über unsere neue Speerspitze im Sammelheften zu informieren“, sagt Rainer Börgerding. „Vor allem überzeugte der extreme Automationsgrad, durch den jetzt auch bei variablen Produkten die Rüstzeiten nochmals stark reduziert werden können. Ein weiterer großer Vorteil in der Praxis, so die einhellige Meinung der Druckunternehmer,  ist die Möglichkeit, sämtliche Parameter des Systems während der laufenden Produktion feinjustieren zu können.  

Finishing First: Das war erst der Anfang.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von Technologien und Projekten im Bereich der vernetzten Druckproduktion erfordert einen fortlaufenden Austausch aller Beteiligten. „Mit der Eröffnung haben wir uns zum Ziel gesetzt, die Horizon Academy zum Branchenzentrum für innovative Druckweiterverarbeitung zu entwickeln. Mit über 1000 Besuchern aus ganz Europa schon im ersten Jahr haben wir einen sehr guten Start hingelegt. Das bestärkt uns darin, den Dialog zwischen Herstellern und Druckdienstleistern mit einem regelmäßigen FINISHING FIRST Event in der Horizon Academy voranzutreiben“, sagt Rainer Börgerding. „Dabei wird Horizon auch in Zukunft auf einen praxisbezogenen Themenfokus der Veranstaltung achten, um den Nutzwert für Teilnehmer zu maximieren.“