FOLIENKASCHIEREN MIT HORIZON BEDEUTET: BEI JEDEM AUFTRAG MIT GEWINN ARBEITEN.

Die grafische Industrie wird immer stärker von sinkenden Auflagen und spezifischen Kundenwünschen geprägt. Druckdienstleister müssen sich daher auf Maschinenlösungen mit maximaler Effizienz und Flexibilität verlassen können.

Horizon vereint im Segment Folienkaschieren einfachste Bedienbarkeit, hervorragende Produktionsqualität beim Kaschieren mittlerer und kleinerer Auflagen sowie höchste Wirtschaftlichkeit durch verkürzte Rüstzeiten.

Als exklusiver Vertriebspartner für Folienkaschiermaschinen von Foliant umfasst unser Portfolio ein umfangreiches Maschinenangebot mit effizienten Lösungen für jedes Format und jede Anforderung ab Auflage 1.

Erfahren Sie auf dieser Seite mehr darüber, warum unsere Kaschiermaschinen Sie erfolgreicher machen werden und wo Sie weitere Informationen erhalten.

Wir freuen uns auf Sie.



Kaschieren mit Horizon.
Ihre Vorteile:

  • Kurze Rüstzeiten durch Bedienung am Touchscreen
  • Hohe Wirtschaftlichkeit bei mittleren und kleineren Auflagen
  • Hervorragende Kaschierergebnisse durch hohen pneumatischen Druck
  • Anti-Curl-Mechanik für perfekt planliegende Bogen

Jetzt Kontakt aufnehmen

Zu unseren Kaschiermaschien

Das Multitalent für mittlere Auflagen.



Für mittlere Auflagen in allen Druckverfahren ist diese vollautomatische Kaschier­maschine bestens geeignet. Inhouse-Kaschieren wird mit der Taurus 760 NG schnell und gewinnbringend.

Doppelseitig Kaschieren in einem Arbeitsgang.

 

Drei überzeugende Merkmale der Mercury-Serie sind Geschwindig­keit, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität. Das Modell Mercury 530 NG 4x4 ermöglicht doppel­seitiges Kaschieren in nur einem Arbeitsgang.

Folienkaschieren für digital und offset.



Die kompakte Standalone-Lösung für kleine bis mittlere Auflagen ist die Vega 530A/400A. Die halbautomatische Einrichtung und das intuitive Bedienkonzept reduzieren Rüstzeiten bei neuen und Wiederholaufträgen auf ein Minimum.

 

 


Häufig gestellte Fragen zum Thema Folienkaschieren / Kaschiermaschinen.

Beim Kaschieren werden zwei oder mehr Materialschichten unter Verwendung von Wärme, Klebstoff und Druck miteinander verbunden. Bei der Druckveredelung wird typischerweise eine Kunststoffschicht auf einen Druckbogen aufkaschiert.

Bei einer beidseitigen Folienkaschierung spricht man oft auch vom Laminieren.

Eine doppelseitige Folienkaschierung kann entweder in zwei einzelnen Durchgängen von beiden Seiten erfolgen oder in nur einem Arbeitsschritt auf einer Maschine mit doppelseitiger Konfiguration.

Foliant ist spezialisiert auf die Herstellung von Kaschiermaschinen, die einseitig und beidseitig kaschieren können. Die am häufigsten verwendete Kaschierfolie ist BOPP (Biaxial Oriented Poly Propylene) mit einer Dicke von 24 - 30 Mikron in glänzendem und mattem Design.

 

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Immer kleiner werdende Zeitfenster für Kaschieraufträge erfordern eine wirtschaftliche Produktion bei qualitativ gleichbleibender Leistung. Mit Kaschiermaschinen von Foliant bietet Horizon effiziente Lösungen für die On-Demand-Produktion mit hochwertigen Kaschierungen und einer Vielzahl von Zusatzoptionen.

Die Maschinen zeichnen sich durch besonders kurze Rüstzeiten aus: Ein Folienwechsel lässt sich in weniger als fünf Minuten durchführen; alle Einstellungen werden über einen zentralen Touchscreen getätigt. Die integrierte Anti-Curl-Mechanik wirkt Verformungen des Papiers entgegen und sorgt für eine perfekte Planlage des kaschierten Bogens. Außerdem überzeugen die Foliant-Maschinen durch höchste Energieeffizienz und modernste Heiztechnik, die das Aufheizen des Heizzylinders in maximal 8 - 10 Minuten ermöglicht.

 

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Neben den klassischen matten, glänzenden und kratzfesten Folien werden Folien mit gemusterten Oberflächen (Leinen, Leder, etc.) immer beliebter. 

Folgende Folientypen können Sie mit einem Foliant Kaschiersystem verarbeiten:

  • Polypropylen Film - BOPP, 24-42 mic
  • Polyester Film - PET, 24-30 mic
  • Nylon Film - PET, 25-35 mic
  • Metallisierte PET-Filme, holografische Filme 24-30 mic

 

Folgende Grammaturen können verarbeitet werden:

  • Papier-/Kartontypen mit einem Gewicht zwischen 115 und 600 g/m²

 

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Die Folienkaschierung schützt das jeweilige Druckprodukt vor Gebrauchsspuren, steigert die Stabilität und somit die Haltbarkeit. Gerade Druckprodukte wie Flyer, Visitenkarten, Broschüren, Bücher, Magazine werden sehr häufig in die Hand genommen und sollten daher besonders robust sein. Darüber hinaus bietet die Kaschierung zusätzlichen Schutz vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Schmutz, Abrieb und Chemikalien. Durch eine Folienkaschierung können Druckprodukte außerdem optisch und haptisch aufgewertet werden.


Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Anders als bei Gummigegendruckzylindern können sich Folien und Bogen auf teflonbeschichteten Walzen nicht festsetzen. Dadurch reduziert sich die Reinigungszeit deutlich.


Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Nach dem Kaschieren stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung: ein stabiler Rüttler für kleine Mengen oder ein Stapelabsenktisch für hohe Auflagen. Für das Format B1 ist außerdem eine Palettenauslage verfügbar. Des Weiteren ist die partielle Veredelung mit metallisierten Folien mithilfe einer Hot Stamping-Einheit möglich.

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Hot Stamping ermöglicht metallische Dekorationen und eignet sich insbesondere auch für kleine Veredelungsaufträge ab Auflage 1. Mit Toner oder Flüssigtoner wird zuerst das Design gedruckt. Danach wird die Hot Stamping-Folie auf das Material übertragen, wobei die metallisierte Dekorschicht nur am vorgedruckten Design haften bleibt. Nachdem die PET-Trägerfolie entfernt wurde, folgt der Digitaldruck und je nach Wunsch eine zusätzliche Veredelung.

Hot Stamping lässt sich in Verbindung mit digitalem Bogendruck einsetzen, durch Überdruckung mit konventionellen oder UV-Digitaldruckfarben wird ein breites Spektrum an Metallic-Farben und Halbtoneffekten erzielt.

Ein schneller Wechsel zwischen Kaschieren und Hot Stamping ist ohne Umbau möglich.


Unsere Serviceverträge sind die optimale Grundlage für den Werterhalt Ihrer Horizon Maschinen. Wir bieten Ihnen drei Basis-Modelle an: den Wartungsvertrag, den Premium-Wartungsvertrag und den Full-Service-Vertrag. Alle Vertragsarten können optional erweitert werden, um Ihre Bedürfnisse bestmöglich zu erfüllen. 

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an: Wir freuen uns auf Sie.

Für besondere Anforderungen an unseren Service empfiehlt sich ein persönliches Gespräch mit Ihrem Ansprechpartner.
So lassen sich Konzepte entwickeln, die direkt auf Sie zugeschnitten sind.

Nehmen Sie jetzt Kontakt zum technischen Kundendienst auf


Inhouse oder extern Kaschieren?

Immer mehr Druckereien tendieren dazu, die Folienkaschierung nicht mehr an externe Dienstleister auszulagern, sondern als Inhouse-Leistung in ihr eigenes Service-Portfolio aufzunehmen. Es gilt gut abzuwägen: zwischen den erforderlichen Investitionen und der Chance, selber maßgeblich Endqualität, Lieferzeit und letztlich auch die Wirtschaftlichkeit des Gesamtauftrages zu bestimmen.

Vorteile von externen Dienstleistern.

Jeder Druckdienstleister muss in der Lage sein, Kunden bei der Auswahl einer Folie kompetent zu beraten und die Kaschierung als Teil einer Gesamtlösung anzubieten – aber ist es sinnvoller, diesen Schritt an einen externen Dienstleister abzugeben oder selber Kapazitäten aufzubauen? Werden die Bogen an Partnerunternehmen oder externe Dienstleister gegeben, profitieren Anbieter von den typischen Vorteilen eines Outsourcing-Szenarios: Spezialisten verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Weiterverarbeitung, die inhouse erst aufgebaut werden müssten. Ohne Investitionen in eigene Maschinen oder Personal kann dem Kunden eine weitere Service-Leistung angeboten werden. Zudem müssen etablierte Abläufe nicht für die Aufstellung zusätzlicher Maschinen geändert werden – für die unter Umständen nur schwer eine Stellfläche zu finden ist.

 

 

 

Abhängigkeit vom Dienstleister.

Ebenso typisch sind allerdings auch die Nachteile dieses Szenarios, denn Anbieter begeben sich in eine Abhängigkeit vom externen Dienstleister. Durch den wachsenden Zeit- und Kostendruck am Markt und den Trend zu kleineren Auflagen wiegen die negativen Aspekte zudem heute schwerer als noch vor einigen Jahren: Wird der Schritt der Kaschierung ausgelagert, sind die Bogen mindestens 24 Stunden unterwegs, je nach Auslastung auch länger. Dadurch wird die eigene Prozesskette unterbrochen, eine Weiterarbeit ist nicht möglich. Auf diese unproduktive Wartezeit hat die Druckerei keinerlei Einfluss, was sich insbesondere bei zeitkritischen Aufträgen bemerkbar macht.

 

Hinzu kommt die Abhängigkeit von den Preisvorstellungen des Dienstleisters, die maßgeblichen Einfluss haben auf die Wirtschaftlichkeit des eigenen Angebots gegenüber dem Kunden. Häufig wird zum Beispiel eine Pauschalgebühr verlangt, die sich erst bei hohen Auflagen relativiert. Bei kleinen Auflagen oder sogar Einzelstücken kann dies dazu führen, dass sich die Produktion nicht mehr lohnt. Die Druckerei steht dann vor der schlechten Wahl, entweder aus Gründen der Kundenbindung eine von vornherein unrentable Produktion auszuführen oder den Auftrag abzulehnen.


Inhouse-Lösungen bieten Flexibilität.

Alternative zum Outsourcing ist die Inhouse-Kaschierung, die zwar zunächst Investitionen in Maschinen, Verbrauchsmaterial und Know-how erfordert, dann aber volle Kontrolle über alle Abläufe ermöglicht. Gewichtiges Argument ist hier unter anderem der Zeitvorteil, der erheblich schnellere Reaktions-, Produktions- und Lieferzeiten mit sich bringt. Ein Beispiel: Mit den Maschinen der Horizon GmbH sind Produktions- und Rüstzeiten von insgesamt nur einer Stunde für die einseitige Kaschierung von 2.000 B3-Bogen realistisch – dass sich hierdurch ein erheblicher Flexibilitätsgewinn einstellt, ist leicht nachvollziehbar. Ergebnisse sind zudem sofort sichtbar, sodass bei Bedarf ohne Beeinträchtigung der Lieferzeiten nachproduziert werden kann. Durch den Wegfall der Pauschalgebühr lassen sich auch Klein- und Einzelauflagen problemlos und rentabel weiterverarbeiten.

 

 

 


Wollen Sie auch zu unseren zufriedenen Kunden gehören und Ihre Druckweiterverarbeitung optimieren?

Jetzt Kontakt aufnehmen         Zu unseren Kaschiermaschinen


Rund ums Folienkaschieren in der Druckweiterverarbeitung.

Arten der Kaschierung.

Nasskaschierung:

Bei der Nasskaschierung wird der flüssige Klebstoff über eine Leimwalze auf die Folie aufgetragen. Durch hohe Temperaturen (65 Grad) verdunsten die Lösungsmittel beziehungsweise bei Dispersionsklebstoffen das Wasser. Danach wird mittels einer Druckwalze die Beschichtung auf den Papierbogen gepresst.

Thermokaschierung:

Für die Thermokaschierung verwendet man Folien die mit einem thermoaktiven Klebstoff vorbeschichtet sind und mittels Druck und Wärme aufgesiegelt werden.

Laminieren:

Laminieren bezeichnet das beidseitige und vollflächige Kaschieren eines Druckprodukts mit Folie, um es vor Feuchtigkeit, Verschmutzung oder mechanischen Einflüssen zu schützen.

 

Vorteile im Überblick.

  • Schutz vor Feuchtigkeit, Abrieb und Schmutz
  • Druckprodukte reißen, knicken und verkratzen weniger
  • Farben verblassen nicht so schnell (UV-Schutz)
  • Hohe Werbewirksamkeit / Wertigkeit des Druckproduktes

 

Anwendungsmöglichkeiten.

  • Flyer
  • Visitenkarten
  • Broschüren
  • Bücher
  • Kataloge
  • Magazine
  • Getränkekarten etc.


Praxistipps für erfolgreiches Folienkaschieren mit Horizon.

  • Direkte Sonneneinstrahlung sollte bei der Lagerung der Folien vermieden werden.
  • Für das Kaschieren gibt es Folien für den Digitaldruck und Folien für den Offsetdruck. Um bei großen Farbauftragsflächen im Offsetdruck ein gutes Ergebnis zu erzielen, sollte die Digitalfolie verwendet werden, da hier die Klebeeigenschaft gegenüber der Offsetfolie um ein Vielfaches höher ist.
  • Wenn sich Blasen auf dem kaschierten Digitaldruckbogen gebildet haben, sollten Sie zuerst überprüfen, ob die richtige Folie benutzt wurde. Falls eine Offsetfolie verwendet wurde, fehlt die perfekte Haftung auf dem Digitaldruckbogen. Dies kann durch zusätzlichen Pressdruck und Erhöhung der Temperatur ausgeglichen werden.
  • Um den Anleger der Kaschiermaschine nachzuladen müssen Sie die Maschine nicht komplett stoppen und anschließend neu einfädeln. Benutzen Sie stattdessen die "LOAD-Taste" – das ist einfacher und effizienter.

Sie haben weitere Fragen? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!