Energieeffizienz: neue Finishing-Systeme sparen Strom.

Druckereien und Buchbindereien stehen heute vor der Herausforderung, konsequent zusätzliche Chancen für Kosteneinsparungen zu identifizieren und zu nutzen, um eine rentable Produktion auch bei sinkenden Auflagenhöhen zu gewährleisten. Verkürzte Rüstzeiten und minimierter Personalaufwand sind hier von entscheidender Bedeutung – aber durch den steigenden Optimierungsdruck rücken weitere Aspekte in den Vordergrund, die bislang eher unterschätzt wurden. Im Bereich Druckweiterverarbeitung steht hier an erster Stelle die Energieeffizienz der eingesetzten Maschinen. Horizon hat das erkannt und stellt daher das intelligente Energiemanagement seiner Systeme in den Fokus der Weiterentwicklung.

Energierückgewinnung durch patentierte Technologie.

Welches enorme Einsparpotenzial durch Innovationen beim Energiemanagement entsteht, zeigt exemplarisch die Horizon Kombifalzmaschine AFC-746F (B1-Format), deren Stromanschlusswert von bisher üblichen 8 bis 9 kW auf 5,3 kW gesenkt werden konnte. Um solche Werte zu erzielen, müssen mehrere Faktoren zusammenspielen: Das vollständig automatisierte System verwendet eine fortschrittliche Steuerungstechnik für den optimalen Einsatz der Servomotoren, die durch das von Horizon patentierte Power-Stopp-System sogar Energie zurückgewinnen. Besonderes Augenmerk wurde zudem darauf gelegt, dass auch beim Anfahren der Maschine keine hohen Anlaufspitzen auftreten. Auf Pneumatik verzichtet die Falzmaschine von Horizon vollständig und vermeidet damit die hohen Energiekosten für Druckluft.

Angesichts der heutigen Strompreise und den noch zu erwartenden Preissteigerungen sind damit jährliche Einsparungen im vierstelligen Euro-Bereich realistisch. Dieser sparsame Verbrauch trägt zur Senkung der Produktionskosten jedes Falzauftrages bei und steigert somit langfristig die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.